Noch geht`s ganz gut

Tag 5 zuhause

Freitag, Tag fünf der Ausgangsbeschränkungen, die unser aller Leben zum Stillstand bringen.

Für unsere Kinder hat sich bisher gar nicht so viel geändert. Es sind ohnehin Zuhause-Kinder, die gar nicht weg wollen, am liebsten sind sie echt daheim. Fragt mich nicht warum! Noch genießen wir das warme Wetter, unseren kleinen Garten und das kleine Wäldchen das direkt nebenan liegt. Frischluft und Bewegung im Freien geht jetzt vor – daher gibts im Moment nicht besonders viel Kreatives zu zeigen (kommt aber bald!).

Ich finde ja toll, dass so viele Leute jetzt mehr Zeit haben um Dinge in Haus und Garten zu erledigen. Und vielen soll ja tatsächlich schon langweilig sein… (Bitte ich rede jetzt nicht von alleinstehenden, älteren, oder einsamen Menschen – die haben selbstverständlich mein volles Mitgefühl!!!)

Tausche gerne einen NM Langeweile bitte!

Sehr gerne würde ich einen Nachmittag voller Nichts-zu-tun-haben und Langeweile tauschen gegen stundenlanges Mitspielen-müssen, Kindervierrad-schieben, Streit-schlichten, Kompromisse-finden, genervt-sein, schimpfen, Hände-waschen, Kind-umziehen, tausende-Sachen-vom-Boden-aufheben, Dauerhunger-stillen, über-alles-diskutieren und kalten Kaffee trinken :-)!

Auch in Corona freien Zeiten habe ich nur 3 Vormittage alleine zuhause – das heißt, für den Haushalt der nicht nebenher geht, Kästen räumen, Keller schlichten, Computerarbeit und auch für diesen Blog. Abends um 20 Uhr ist die Batterie bei mir einfach zu leer für all diese Dinge.

Jetzt fehlt diese freie Zeit. Und das macht es auf Dauer schwierig. Gottseidank kann mein Mann schon seit Montag von zuhause aus arbeiten. Das macht er auch sehr gewissenhaft, aber zu Mittag und am Abend sind wir immer zu zweit mit den Kindern – durchaus sehr positiv.

Was soll ich nur kochen?

Jeden Tag für alle kochen!?! Das stellt mich vor Herausforderungen! Der große Pirat war von Anfang an ein sehr komplizierter Esser. Es gibt nicht besonders viele Gericht, die er richtig gerne mag, wo er sich satt isst… Und nicht satt bedeutet schnell wieder hungrig und das wiederum macht grantig, furchtbar grantig.

Klein Frau Löwe kommt was das Essen angeht wenigstens absolut nicht nach ihrem Bruder. Sie isst fast alles, natürlich immer ALLEINE!

Wir werden also in den nächsten Wochen nur 5 verschiedene Gerichte kochen…

Das schmeckt!!! Der große Pirat würde niemals etwas mit Soße essen,..

„Eingesperrt“ mit Mama fixiertem Kleinkind

Die kleine Schwester hat ca. seit sie 15 Monate alt ist eine extreme Mamafixierung entwickelt. Auch wenn Papa sie am Arm hat, ist es meist so, dass sie herzzerreißend brüllt während ich (wie kann ich nur alleine) auf der Toilette bin, unter der Dusche, den Raum verlasse, die Wäsche mache oder was mir halt sonst immer noch unverschämtes einfällt!

Mama, Mama, Mamili muss IMMER verfügbar sein! Besonders abends wenn die Müdigkeit kommt (bei uns allen) führt das regelmäßig zum Überkochen der Emotionen. Das ist übrigens ganz Corona-unabhängig immer so.

Aber jetzt müssen wir uns auf wochenlange Durststrecken ohne Oma-Opa-Unterstützung einstellen, ohne Kiga für den Großen und Krippe für die Kleine. Das wird anstrengend! Aber wir werden das gemeinsam durchstehen, wir alle.

Ich schreib in ein paar Tagen wieder über unsere Lage…

Baba, pfiat euch! Bleibt`s gesund!

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s